Trotz Corona: Jugendpflegen bilden 16 neue Jugendleiter*innen aus

Trotz Corona: Jugendpflegen bilden 16 neue Jugendleiter*innen aus

Es war die erste größere Veranstaltung in Präsenz seit längerem und möglich wurde sie nur durch ein umfangreiches Hygienekonzept: Gemeinsam mit der Jugendpflege Gehrden haben wir am verlängerten Himmelfahrtswochenende 16 neue Jugendleiter*innen ausgebildet – mit täglichem Testen und Lernen unter freiem Himmel auf dem Außengelände am Dorfgemeinschaftshaus in Evestorf. Ebenfalls zu den Schutzmaßnahmen gehörte die Limitierung der Teilnehmer*innenzahl, wodurch am Ende leider mehr als zehn Interessierten auf der Warteliste abgesagt werden musste.

Auf dem Programm stand ein umfangreicher Theorieteil zu den Themen Sozialisation, Recht, Gruppenpädagogik und Kinderschutz, der durch zahlreiche praktische Übungen aufgelockert wurde. Vertieft wird das Gelernte zusätzlich in einem mindestens zehnstündigen trägerspezifisches Praktikum, welches die Jugendlichen dort absolvieren, wo sie sich künftig ehrenamtlich engagieren wollen. Das sind neben Sportvereinen und Rettungsdiensten vor allem auch wir, also die Jugendpflegen, mit unseren Programmangeboten in den Ferien. Der Theorie- und Praxisteil sind zusammen mit einem Erste Hilfe-Kurs Voraussetzung für das Beantragen der bundeseinheitlchen Jugendleiter*innencard Juleica.

Unterstützt wurden wurden wir bei der Durchführung von von Christian Hilgers (Jugendpflege Gehrden), der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Wennigsen Hacer Kirli sowie von Amelie Mund und Marten Johannknecht, die als ehrenamtliche Vertrauenspersonen dem Prävenstionsteam des VCP Land Niedersachsen angehören.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.